alle Fakten sind in der Karte und in den Listen gleichermaßen enthalten

Erläuterung der dargestellten Fakten


1. Garten/Park:

Die erste Spalte der Aufstellung nennt den Namen des Gartens, wie er auf der Homepage des Gartens steht. Die Gärten habe ich nach Ländern zu Listen zusammengefasst.

Innerhalb der Aufstellung sind die Gärten nach dem kennzeichnenden Namensbestandteil alphabetisch geordnet. Zu besseren Übersicht steht dieser immer an erster Stelle.

Beinhaltet der Gartenname einen Eigennamen, so ist dies der kennzeichnende Bestandteil, ansonsten der jeweils am stärksten eingrenzende, also spezifischste Begriff. Die „Castle Kennedy Gardens“ erscheinen also unter „K“, der "Jardin des Cinq Roses" unter "C", der „Parque La Quinta“ unter "Q", und die „Jardins da Quinta das Lagrimas“ unter "L". Nicht wenige Gärten sind unter mehreren Namen bekannt. Ich führe hier jeden Garten nur ein Mal auf. Soweit mir mehrere Bezeichnungen aufgefallen sind, nenne ich alle kennzeichnenden Bestandteile im Namen. Ich musste mich aber für eine führende Bezeichnung entscheiden, nach der dann sortiert wurde.

Soweit aus dem Namen des Gartens eine Zuordnung zu einem Ort nicht erkennbar ist, stelle ich den Ortsnamen hinter den Gartennamen. Zur besseren Orientierung und um Verwechslungen zu vermeiden, nenne ich hier auch die über der Gemeinde angeordnete Teilregion ("TReg").  

Bewertung: Mit den dem Namen angehängten 1-3 "*" bewerte ich den Garten (s. u.).

Ein Klick auf den Namen führt zu einer Internetseite des Gartens. Soweit es keine "offizielle" Internetseite des Gartenbesitzers gibt, führt der Link zu der aus meiner Sicht informativsten Seite, die ich gefunden habe. In wenigen Fällen gibt es keine solche Seite.


2. Merkmale: 

Ich  nenne Stil und/oder Thema des Gartens, Einzelelemente (z. B. Follies, HaHas, Gewächshäuser, Pergolen, Wasserspiele), eine Auswahl möglichst charakteristischer Pflanzen sowie weitere Merkmale von möglichem Interesse.

Die Aufzählungen sind nicht vollständig. Bei der Angabe der Anzahl von Pflanzen, Taxa, Arten, Sorten usw. sind gelegentlich Zweifel angebracht, ob diese Begriffe vom jeweiligen Autor immer sachgerecht verwendet und/oder übersetzt wurden. 

Soweit es einen geläufigen deutschen Pflanzennamen gibt, verwende ich diesen, sonst die lateinische Bezeichnung. Die Länge des Textes sagt nichts über die Bedeutung des Gartens aus, sondern allenfalls etwas über die Qualität seiner Website.


3. Zugang:

Hier mache ich soweit bekannt und sinnvoll weitere Angaben zur Adresse wie die Straße, Hausnummer, Lokalität, Insel und die dem Land nachgeordnete Verwaltungseinheit.

Diese Einheiten haben in den verschiedenen Ländern unterschiedliche Bezeichnungen (Region, Autonome Gemeinschaft, Kanton usw.), die in anderen Ländern zum Teil andere Verwaltungsebenen beschreiben. Ich bezeichne diese übergeordnete Verwaltungseinheit hier durchwegs als Region und nachgeordnete Einheiten (Landkreis, Departement, Bezirk, Grafschaft, Distrikt, Provinz, …) als Teilregion ("TRegion"). Somit ergibt sich gilt in der Beschreibung der Gärten und Parks generell die Verwaltungshierarchie Land - Region - Teilregion - Gemeinde.

Die Angaben der Straße bezieht sich auf den Garten, nicht unbedingt auf den Zugangspunkt. Zum Teil liegt der Garten nicht direkt an der genannten Straße, sondern ist über eine Abzweigung zu erreichen.

Die Ziel-Koordinaten führen zum Eingang oder zu einem Punkt in der Nähe des Eingangs, der zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar ist.
Die Parkplatz-Koordinaten führen in der Regel zu einem möglichst kostenfreien und nahe gelegenen Parkplatz, Ziel- und Parkplatz-Koordinaten sind z. T. identisch. Die Koordinaten können z. B. in Google Maps oder in ein Navigationsgerät kopiert bzw. eingegeben werden.
Nach meiner Erfahrung gelangt man mit Hilfe der Koordinaten wesentlich sicherer und stressärmer an einen Ort als mit Hilfe einer Adressen. Folgen Sie im Zweifel der Ausschilderung vor Ort.

Soweit möglich, gebe ich zudem die Art des Parkplatzes und die Parkgebühr an.

Ich nenne meist nur generelle Öffnungszeiten und keine Ausnahmeregelungen, die z. B. für Weihnachten, Neujahr, Sonderveanstaltungen oder Pandemien gelten. Die Nennung des Monats bedeutet immer einschließlich dieses Monats. "Ende" oder "Anfang" eines Monats weißt darauf hin, dass der Termin nicht genau mit dem Monat endet oder beginnt, sondern sich von Jahr zu Jahr an bestimmten Wochentagen - meist Wochenenden - orientiert. Entsprechendes gilt, wenn dem Datum ein ~ vorangestellt ist. Oft ist der letzte Einlass 30 bis 90 Minuten vor der Schließung.

Eintrittspreise beziehen sich immer nur auf den Gartenbesuch. Oft ist damit aber auch der Besuch eines (historischen) Gebäudes, Herrenhauses, Schlosses, Museums, Klosters, einer Ausstellung o. ä. eingeschlossen ("inkl. Hausbesuch"). Werden zwei Eintrittspreise genannt, ist die zweite Zahl der ermäßigte Preis für Studenten und/oder ältere Menschen/Rentner. Oft gelten zudem besondere Tarife für Jugendliche, Menschen mit Behinderung, Arbeitslose, Soldaten, EU-Bürger, Familien oder Gruppen. Kinder müssen meist keinen Eintritt bezahlen. Oft wird für die Gärten eine Führung angeboten.

Regeln für das Mitbringen von Hunden beziehen sich immer nur auf den Besuch des Gartens, nicht auf den des Hauses. Bei Beschränkungen auf bestimmte Bereiche sind Hunde meist nur im Landschaftsgarten und/oder in den Wäldern zugelassen. 

Schließlich gebe ich an, wann die Zugangsdaten das letzte Mal aktualisiert wurden.

 

Parkmöglichkeiten, Öffnungszeiten und Eintrittspreise, ja selbst die Namen der Gärten ändern sich immer wieder und man trifft im Internet, in Reise- und Gartenführern u. ä. auf überholte oder widersprüchliche Angaben. Soweit möglich halte ich mich an die Angaben der "offiziellen" Website, es sei denn, es gibt keine oder diese ist offenkundig veraltet. Beginn und Ende einer Öffnungssaison richten sich oft nach den Wochenenden oder Feiertagen des jeweiligen Jahres. Sie können sich also von Jahr zu Jahr um ein paar Tage verschieben. Vergewissern Sie sich deshalb zumindest bei weiterer Anreise immer erst per Telefon oder Internet, ob der Garten geöffnet ist.

Die Bewertung der Gärten erfolgt nach immer gleichen Regeln auf der Basis der mir vorliegenden Informationen, ist aber selbstverständlich nur meine Sicht der Dinge. Aus dem angewandten Algorithmus ergibt sich, dass das Ranking nur innerhalb des jeweiligen Landes vergleichbar ist.

Der Garten/Park verspricht
  *    sehenswert zu sein, 
 **   einen Umweg zu verdienen,
***  eine Reise wert zu sein.

Zur Suche geben Sie z. B. den Namen des gesuchten Gartens ein, möglichst mit dem kennzeichnenden Namensbestandteil. Mit der Suchfunktion finden Sie die Seite mit dem gesuchten Garten. Dort ist der Garten wegen der oben beschriebenen Sortierung meist leicht zu finden, z. B. auch mit der Suchfunktion des Browsers für diese Seite.
Sie können natürlich auch nach anderen Merkmalen der Gärten suchen.

 

Abkürzungen:

TRegion = Teilregion, zu der die Gemeinde gehört; steht je nach Land für Landkreis, Departement, Region, Distrikt usw.
FT = Feiertage, in Großbritannien auch bank holidays
G. bzw. …g. = Garten/Garden bzw. …garten
Hm = Höhenmeter
Jan, Feb, Mär, … Dez = die Monate Januar bis Dezember
JP = Journees du Patrimoine (in Frankreich, Sa-So im Sep, meist am 2. oder 3. WE)
Koord. = Koordinaten
N, NNO, NO, ONO, O, … = Himmelsrichtung Nord, Nordnordost, Nordost, Ostnordost, Ost, …
Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So = Montag, Dienstag, Mittwoch, … Sonntag
P = Parken, Parkplatz
Pfl. = Pflanzen
RJ = Rendez-vous aux Jardins (in Frankreich, 1. WE im Jun)
SA, SU = Sonnenauf-, -untergang
tgl. = täglich
WE =Wochenende (= Sa-So)
WoT = Wochentage = Mo-Fr ohne FT